Samstag, 23. September 2017
Notruf: 112

 

 Der Bau des neuen Feuerwehrgerätehauses im Schelmenwinkel wurde am 23. Mai 1984 vom Gemeinderat genehmigt. Mit den Bauarbeiten wurde im August 1984 begonnen. Am 20. Oktober 1984 vollzogen Kommandant Hugo Hess sen., Bürgermeister Franz Sproll, Architekt Rudolf Mohr und Baumeister Werner Heider den feierlichen Akt der Grundsteinlegung.  

 

 Am 20. Juli 1985 zog die Feuerwehr mit ihren Fahrzeugen und Geräten vom Spritzenhaus in der Hopfendarre in das neue Gerätehaus um. Bei den Einweihungsfeierlichkeiten am Samstag, dem 14. September 1985 nahmen die Pfarrer Unglert und Stuhlinger die kirchliche Weihe vor. Bürgermeister Sproll betonte anschließend, dass der Kostenvoranschlag von 1,5 Millionen Mark eingehalten werden konnte, was nicht zuletzt den vielen freiwilligen Arbeitsstunden der Wehrmänner zu verdanken sei. Am Sonntag konnte die Bevölkerung beim Tag der offenen Tür das neue Gebäude in Augenschein nehmen und zahlreiche Gäste ließen sich in der 520qm großen Fahrzeughalle bewirten.

 

 30 Jahre nach der Erstellung wurde das Feuerwehrgerätehaus vergrößert und ausgebaut. 2014 begann man mit dem Bauabschnitt 1.Hierzu wurde an die bestehende Fahrzeughalle ein Anbau an der Traufseite angebaut. In dem die  neuen Umkleideräume untergebracht werden konnten für Jugendfeuerwehr, Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner . Zusätzlich entstand ein neuer Alarmeingang mit separatem Funkraum. Auch gab es noch Abstellpatz für unsere Hänger für Jugendfeuerwehr, Schlauchanhänger und unserem Monitor.

 

 

  2016 wurde Bauabschnitt 2 fertiggestellt. Dieser Bauabschnitt beinhaltet die Verlängerung und Modernisierung des Schulungraumes, den Einbau neuer Sanitärräume für unsere Feuerwehrfrauen, auch wurde der Aufenthaltsraum für unsere Jugendfeuerwehr vergrößert. Das Kommandantenzimmer wurde im 1. Obergeschoss untergebracht somit konnte die Florianstube und die Küche vergrößert werden.

Am 22. Mai 2016 wurde der Umbau durch Pfarrer Christoph Mayer eingeweiht und offiziell in Dienst genommen.